erste-hilfe-sportverletzung.info

erste-hilfe_sportverletzung
Index   AGB's   weitere Hygieneprodukte   Impressum/Kontakt
Erste-Hilfe Koffer, Verbandskasten   Gelkompressen, Kältekompressen, Kompressenschutzhüllen   Kältespray   Isopropanol   Händedesinfektion   Sportöle, Sportgel   Sporttapes, Sportpflaster   Kinesiotapes, Sarasatapes   Akupunkturtapes, Gittertapes, crosspatches   Latexhandschuhe

Erste Hilfe bei Sportunfall und Sportverletzung

bei cleaner4you, Center für Hygiene, Praxisbedarf, Desinfektion und Reinigungsmittel

Sport birgt ein erhöhtes Risiko für Verletzungen. Kein Grund es zu lassen, denn die gesundheitlichen Vorteile durch Sport sind ungleich größer.
Wie entstehen Sportverletzungen?
Unfälle kommen im Vereins- und im Freizeitsport etwa gleich häufig vor; relativ am häufigsten bei Fußball und anderen Ballsportarten.

Typische Sportverletzungen:
Prellung (Kontusion), Verstauchung (Distorsion), Verrenkung (Luxation), Gelenksknorpelverletzung, Bänderdehnung, Kapsel-Bandruptur,
Diskus- und Meniskusverletzung, Knochenbrüche, Kopfverletzungen, Schädel-Hirn-Traumata

zum Online-Shop von Cleaner4you
Untersuchungshandschuhe im Shop von Cleaner4you bestellen
Sofortkompressen bestellen

Prellungen, Zerrungen und Verstauchungen zählen zu den häufigsten Sportverletzungen. Einmal umgeknickt und schon ist es passiert! Doch was hilft im Akutfall wirklich? Und wie kann man effektiv vorbeugen?
Wer sich häufiger sportlich betätigt, sollte für den Fall der Fälle die sogenannte „PECH-Regel“ im Hinterkopf behalten. Denn bei Sportverletzungen wie Prellungen, Zerrungen oder Verstauchungen gilt: Pause einlegen, Eis zur Kühlung nutzen, Compressionsverband anlegen, betroffenes Körperteil hochlegen.
PECH Regel: Pause - Eis - Compression - Hochlagern
Pause

Ist eine Sportverletzung eingetreten, so muss der Verletzte sofort pausieren.
Eis
Sportverletzungen wie Prellungen, Verstauchungen oder Zerrungen sollten möglichst schnell gekühlt werden. Dazu können fließendes kaltes Wasser, Eiswürfel, Kühlkompressen oder Eisspray genutzt werden. Kühlkompressen aber nie direkt auf die Haut legen, sonst kann es vor allem an Gelenken zu Unterkühlungen kommen. Es ist besser die Kompresse vorher in eine Vliesstoffhülle zu packen.
Compression
Druckverband anlegen. Der Druckverband sollte nur mäßig gespannt sein und wirkt der Flüssigkeitseinlagerung und damit heilungsverzögernden Schwellungen entgegen.
Hochlagern
Das Hochlagern des verletzten Körperteils verhindert das Einbluten und Flüssigkeitsstau.

W3C html Validator:
validator

©2008 Cleaner4you
Webmaster und Webpage-Optimierung (SEO): Rouven Saleika (www.saleika.de)